AKTUELLES

Werbung

Senioren online / Sie brauchen Hilfe? - www.gigama.de

Lassen sie sich die Angebote nicht entgehen:


 


 

Verein für Heimatpflege  kündigt Juni-Sitzung im Heimatmuseum an

Waldfischbach- Burgalben. Der Verein für Heimatpflege kündigt die nächste Monatssitzung am Dienstag, 4. Juni, 19.30 Uhr, im Heimatmuseum an. Dazu ergeht schon jetzt an alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss herzliche Einladung. Auch weitere am Vereinsleben interessierte Mitglieder sind dabei als Gäste willkommen.

Wfb.-Bu., 10. 5. 2019


 

Einladung zu Vortrag mit  dem Dipl.Psychologen Werner Hübner aus Köln

Waldfischbach-Burgalben. Am Freitag, 24. Mai, 19 Uhr, wird der Verein für Heimatpflege den Kölner Diplom-Psychologen Werner Hübner zu einem neuerlichen Vortrag im Heimatmuseum begrüßen können. Diesmal hat er den zweiten Teil zum Thema „Die Kunst des Nein-Sagens“ hierher mitgebracht. Vielfach haben wir nicht die richtigen Worte gelernt, um dieses „Nein“ positiv oder zumindest auf sozialverträgliche Art zum Ausdruck zu bringen. Wer dies jedoch zu seiner Abgrenzung sagen kann, lebt oftmals zufriedener.

Für Werner Hübner wird es in diesem Jahr das 16. Referat hier sein, mit dem er an den Geburtsort seiner längst verstorbenen Mutter zurückgekehrt ist, früher stets auf Einladung  des inzwischen in den Heimatverein integrierten DHB-Ortsverbandes in die Südwestpfalz gekommen. An alle Mitglieder sowie interessierte Gäste ergeht schon jetzt herzliche Einladung.

Wfb.-Bu., 8. 5. 2019


 

Verein für Heimatpflege lädt zu Mai-Sitzung sowie zu „Plausch und Spiele ein

Waldfischbach-Burgalben. Die nächste monatliche Sitzung kann am Dienstag, 7. Mai, 19.30 Uhr, im Heimatmuseum angekündigt werden. Dazu ergeht schon jetzt an alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss herzliche Einladung. Auch am Vereinsleben interessierte Mitglieder sind hierbei stets willkommene Gäste.

Bereits am Montag, 6. Mai, 14 Uhr, steht an gleicher Stelle die gesellige Veranstaltung für Seniorinnen „Plausch & Spiele“ auf dem Kalender. Hierzu sind nicht nur Vereinsmitglieder sondern alle an Spiel und Gesprächen interessierte Mitbürgerinnen eingeladen.

Wfb.-Bu., 18. 4. 2019


 

Verein für Heimatpflege eröffnet seine Museumsfahrten mit Ausstellungsbesuch in Karlsruhe

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege wird die Reihe seiner Museumsbesuche in diesem Jahr mit etwas Verspätung eröffnen. Die erste Fahrt ist am Samstag, 11. Mai, mit Besuch der Ausstellung „Mykene – die sagenhafte Welt des Agamemnon“ geplant. Interessierte Teilnehmer werden sich um 8.45 Uhr am Bahnhof treffen, um mit dem Zug nach Karlsruhe zu fahren. Dort ist im Landesmuseum diese Präsentation aus der griechischen Sagenwelt zu sehen.

An alle Mitglieder und geschichtsinteressierte Gäste ergeht dazu herzliche Einladung. Anmeldungen können ab sofort an den Vereinsvorsitzenden Norbert Schnauber (Telefon 06333-4509) oder an seine Stellvertreterin Ute Schmitt-Klenk (Tel. 06333-274442) gerichtet werden.

Wfb.-Bu., 8. 4. 2019


 

Viel Interesse für den Vortrag von Ralf Wörner im Heimatmuseum

Waldfischbach-Burgalben. Der im Verein für Heimatpflege durch verschiedene Vorträge bereits bestens bekannte Referent Ralf Wörner hat am Mittwochabend erneut das Thema „Waffen und Rüstungen“ mitgebracht. Über zwanzig aus der ganzen Umgebung angereiste interessierte Zuhörer konnte Vorsitzender Norbert Schnauber dazu im Heimatmuseum willkommen heißen.

Der Mittelalter-Experte aus dem südpfälzischen Zeiskam eröffnete sein Referat mit einer weiten Rückschau in die Geschichte der Menschheit. In der Bronze- und Eisenzeit haben erstmals härtere Materialien zur Herstellung von Waffen für kriegerische Auseinandersetzungen zur Verfügung gestanden, worüber es detaillierte Information gibt. Römer haben das Kettenhemd von den Kelten übernommen, berichtete Wörner. Über die karolingischen Krieger kann der bekannte Teppich von Bayeux per Interpretation Auskunft geben. In der Zeit der Salier wurden nicht mehr verwendete Waffen bereits eingeschmolzen und zu effektiverem Kriegsgerät umgeschmiedet. Das material- und zeitaufwendig herzustellende Kettenhemd sei im Mittelalter nur für sehr Wohlhabende aus dem Adelsstande erschwinglich gewesen.

Eine Vollplatten-Rüstung, die der Referent später an einem Modell nachvollzogen hat, habe zwar Schutz geboten, sei aber mit enormem Gewicht verbunden gewesen. Er informierte über den Aktionsradius von Bogenschützen, über verschiedene Längen von Lanzen und Spießen, über Durchschlagskraft der Armbrust, wozu man bereits entsprechende Einrichtungen zum Einsatz brachte. Der Kampf mit dem Schwert bedingte damals lange und intensive Ausbildung, versicherte Wörner.

Seine verbalen durch Bildmaterial ergänzend erläuterte Ausführungen rundete er dann in Einzelschritten durch anschauliches Anbringen der verschiedenen durch Lederriemen gesicherten Panzerteile  von Kopf bis zu den Zehen ab. Danach stand er dem vorwiegend interessierten männlichen Publikum noch ausführlich Rede und Antwort über das mitgebrachte mittelalterliche Waffenarsenal sowie zu den aufgestellten Kettenhemden und Rüstungen.

Wfb.-Bu., 4. 4. 2019


 

Verein für Heimatpflege informiert über April-Veranstaltungen

Waldfischbach-Burgalben. Der kommende Monat April wird mit einem Montag eröffnet, der im Verein für Heimatpflege – ausgenommen der Sommermonate - im Zeichen der geselligen Veranstaltung „Plausch und Spiele“ steht. Somit ergeht dazu am 1. April, 14 bis 17 Uhr, nicht nur an Vereins-Seniorinnen, sondern an alle älteren Mitbürgerinnen vor Ort herzliche Einladung in das Heimatmuseum.

Am nächsten Dienstag, 2. April, 19.30 Uhr ist dann die bereits mehrfach angekündigte Jahreshauptversammlung ohne Neuwahl für Mitglieder terminiert, gefolgt von der üblichen monatlichen Sitzung von Vorstand und Ausschuss.

Bereits einen Tag danach, am Mittwoch, 3. April, 19.30 Uhr, wird  der bestens hier bekannte Mittelalter-Kenner Ralf Wörner  mit einem neuen Vortrag im Heimatmuseum zu Gast sein, der diesmal das Thema „Waffen und Rüstungen“ mitgebracht hat.

Zu allen drei Veranstaltungen ergeht herzliche Einladung, ausgenommen der Mitgliederversammlung auch an interessierte Gäste.

Wfb.-Bu., 23. 3. 2019


 

Viel Interesse an Erinnerungsveranstaltung 80 Jahre Errettung jüdischer Kinder

Waldfischbach-Burgalben. Der Vorsitzende im Verein für Heimatpflege zeigte sich erfreut über die Resonanz an der jüngsten Veranstaltung im Heimatmuseum, die der Erinnerung zur Rettung jüdischer Kinder gewidmet war.

Rund 35 interessierte Vereinsmitglieder und Gäste konnte Norbert Schnauber dazu willkommen heißen. Vor fast genau 80 Jahren, am 8. März 1939 wurden diese Kinder zur Rettung vor Nazi-Mord in Kaiserslautern in den Zug in Richtung Paris gesetzt. 27 Jungen und Mädchen kamen aus der pfälzischen Region, darunter auch die 12jährige Ruth Strauß aus Waldfischbach.

Ihr besonderes Schicksal bis zu ihrer Auswanderung 1945 in die USA hat an diesem Abend im Mittelpunkt gestanden, deren Schicksal Vorstandsmitglied Uta Fasco ausführlich beleuchtete.Angeregt von Karola Streppel, Vorsitzende im Arbeitskreis zur Geschichte Pirmasenser Juden, wurde diese Veranstaltung zusammen mit Schülerinnen der örtlichen IGS und ihrem Geschichtslehrer Christian Sieber entsprechend vorbereitet. Auch der Musiker Helmut Andre steuerte einige „jiddische Lieder“ bei, instrumental auf der Gitarre begleitet. Karola Streppel ist das Erinnern an einstige jüdische Mitbürgern überaus wichtig, die zum Erhalt weiterer Dokumente über die Zeit dieser Kinder im Schloss La Guette vor Weihnachten noch nach Paris gereist war. Dorthin hat Baronin Rothschild die rund 130 Kinder gebracht, die hier bis zum Beginn des 2. Weltkriegs am 1. September 1939 glückliche Tage in Sicherheit verbracht haben. In kurzen Biografien zu ihrem bisherigen Leben und zur Reichsprogromnacht haben die Kinder ihre teils schlimmen Erlebnisse in ihrem früheren Heimatort festgehalten. Die schriftlichen Nachweise der heute 92jährig in New lebenden Ruth Schloss-Strauß haben zwei IGS-Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe im Wechsel vorgetragen. Danach haben sie auch noch Näheres aus späteren Interviews von ihr zu dieser schlimmen Zeit in Frankreich berichtet.

Karola Streppel hat entsprechende Hintergrund-Information mit Bildmaterial dazu geliefert. Auch der Heimatverein hat Foto-Dokumente aus dem damaligen Leben von Ruth Strauß im Internet entdeckt und an den Wänden aufgehängt. Nach gut zwei Stunden fand dieser gelungen Erinnerungsabend an jüdische Mitbürger – damals noch Kinder - mit einer Diskussionsrunde in Besucherreihen informative Abrundung.

Wfb-Bu., 21. 3. 2019


 

 

Verein für Heimatpflege bietet neuen Vortrag mit Ralf Wörner an

Waldfischbach-Burgalben. Einen Tag nach der Jahreshauptversammlung im Verein für Heimatpflege wird am Mittwoch, 3. April, 19.30 Uhr, der vorderpfälzische Mittelalter-Experte Ralf Wörner wieder einmal im Heimatmuseum zu Gast sein. Diesmal hat er das Thema „Waffen und Rüstungen“ aus dieser Zeit mitgebracht. Interessierte Mitglieder und Gäste können sich diesen Termin bereits vormerken.

Wfb.-Bu., 8. 3. 2019


 

Kinder dem Nazi-Mord entronnen

80. Jahrestag der Rettung jüdischer Kinder aus der Pfalz nach Frankreich

Waldfischbach-Burgalben. Am Mittwoch, 20. März, 18.30 Uhr, kann im Heimatmuseum eine Veranstaltung zur Erinnerung an 80 Jahre Rettung jüdischer Kinder durch die französische Baronin Rothschild auf ihrem Schloss La Guette bei Paris angekündigt werden. Nach der „Reichskristallnacht“ im November 1938 hat die Baronin erkannt, dass es keine Chancen mehr des Überlebens für jüdische Bürger im Nazi-Deutschland geben wird. Deshalb wollte sie wenigstens Kinder vor der Ermordung bewahren. Ursprünglich lautete ihr Plan auf Rettung von 3000 Kindern aus Deutschland und Österreich, was jedoch der Kriegsbeginn am 1. September 1939 nicht mehr zuließ. So blieb es bei rund 130 Kindern, darunter 27 aus unserer pfälzischen Region. Am 8. März 1939 hat sich auch die Familie Strauß aus Waldfischbach von ihrem einzigen Kind, der damals 12jährigen Tochter Ruth - geboren im September 1926 - auf dem Bahnhof in Kaiserslautern verabschiedet und sie auf die Reise nach Frankreich geschickt. Im Schloss wurden die Kinder herzlich begrüßt, wo sie sich endlich sicher vor Spott und Missachtung fühlten.

Ihre Eltern hat Ruth letztmals im Lager Gurs in Südfrankreich gesehen, wohin die Baronin nach Kriegsausbruch mit den jüdischen Kindern in ein gemietetes Hotel geflohen ist. Nach vielen Wirren, leidvollen Erlebnissen und einer Odyssee konnte Ruth Strauß erst nach Kriegsende in die USA auswandern und 1950 in New York ihren jüdischen aus der Nähe von Karlsruhe stammenden Ehemann Ralph Schloss heiraten. Dem Ehepaar wurden zwei Kinder geboren. Noch heute lebt die 92-Jährige – seit letztes Jahr verwitwet - in ihrer Wohnung in New York. Die von Karola Streppel, Vorsitzende im Arbeitskreis zur Geschichte der Pirmasenser Juden, angeregte Memorialveranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern der örtlichen IGS statt. Geschichtslehrer Christian Sieber bot dazu sofort seine diesbezügliche Unterstützung an. An interessierte Vereinsmitglieder und Mitbürger ergeht schon jetzt herzliche Einladung ins Heimatmuseum.

Wfb.-Bu., 7. 3. 2019     (uf)


 

Verein für Heimatpflege kündigt Jahreshauptversammlung ohne Neuwahl an

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege kündigt seinen Mitgliedern die Jahreshauptversammlung am Dienstag, 2. April, 19.30 Uhr im Heimatmuseum an. Dazu ergeht schon jetzt herzliche Einladung.

Die Tagesordnung lautet wie folgt:

  1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Totengedenken
  2. Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden
  3. Bericht der Schatzmeisterin
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Aussprache zu den Berichten
  6. Entlastung der Vereinsführung
  7. Behandlung eingegangener Anträge
  8. Vorschau auf das Jahresprogramm 2019
  9. Verschiedenes, Wünsche und Anfragen

Im Anschluss an die Versammlung findet noch die monatliche Vorstandssitzung statt, die sich dann nur an die Vertreter von Vorstand und Ausschuss richtet.

Die Tagesordnung ergänzende Anträge müssen satzungsgemäß eine Woche vor der Sitzung in schriftlicher Form mit Begründung beim Vorsitzenden Norbert Schnauber eingegangen sein.

Wfb.-Bu., 6. 3. 2019


 

Rodalber Malerin Gitta Wagner stellt im Heimatmuseum aus

Unter dem Motto „Phantastische Welten“ wird die Rodalber Malerin eine Kunstausstellung im Heimatmuseum Waldfischbach-Burgalben gestalten. Die Vernissage findet am Samstag, 9. März, 14 Uhr statt. Kunstfreunden aus der Region können weitere Öffnungszeiten am Sonntag 10. März sowie am nächsten Wochenende, 16. und 17. März, jeweils von 14 bis 18 Uhr, angekündigt werden.

Die Künstlerin möchte in dieser Präsentation Einblick in ihr bildnerisches Schaffen geben. In ihrer künstlerischen Tätigkeit möchte sie weniger Reales darstellen als vielmehr Seelenlandschaften in Abstrahierung auf Papier und Leinwand bannen. Es ist ihr wichtiges Anliegen, Gefühlen mit Farben Ausdruck zu verleihen. An Techniken bevorzugt sie Acryl, Eitempera, Harz und Encaustic. In ihrer Experimentierfreudigkeit verändert sie manchmal auch Fotografien am PC, so dass sie vom Betrachter als Malerei wahrgenommen werden. Etwa 40 farbenfrohe Exponate in unterschiedlicher Größenordnung wird Gitta Wagner mitbringen und damit die Räume im Heimatmuseum in Farbenpracht zu hüllen.

Wfb-Bu., 24. 2. 2019  (uf)

 

Verein für Heimatpflege kündigt Veranstaltungen im März an

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege lädt am Rosenmontag, 4.März, ab 14 Uhr, ältere Mitgliederinnen sowie interessierte örtliche Seniorinnen wieder zum monatlichen Unterhaltungsnachmittag „Plausch & Spiele“ ins Heimatmuseum ein.  

Am Fasnachtsdienstag, 5.März, 19.30 Uhr, steht hier wieder die Monatssitzung der Führungsmannschaft auf dem Programm. Die Vertreter von Vorstand und Ausschuss sind dazu herzlich eingeladen und werden um möglichst vollzähliges Erscheinen im Heimatmuseum gebeten.

Am Mittwoch, 20. März, kann im Heimatmuseum bereits eine Veranstaltung zur Erinnerung an 80 Jahre Rettungsaktion jüdischer Kinder durch eine französische Baronin auf ihrem Schloss Laguette bei Paris angekündigt werden. Damals hat auch die Familie Strauß aus Waldfischbach ihre 12jährige Tochter Ruth auf die Reise nach Frankreich  geschickt, die nach vielen Wirren heute noch in New York in den USA lebt. Die von Karola Streppel, Vorsitzende im Arbeitskreis zur Geschichte der Pirmasenser Juden, angeregte Memorialveranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern der örtlichen IGS statt. Interessierte Vereinsmitglieder und Mitbürger können sich diesen Termin bereits vormerken.

Wfb.-Bu.,16. 2. 2019


 

Verein für Heimatpflege lädt zu Unterhaltungsnachmittag ins Heimatmuseum ein

Waldfischbach-Burgalben. Nachdem die letztjährige Verlegung des Unterhaltungsnachmittags auf einen Samstag-Termin nicht ganz so glücklich war, ist die Führung im Verein für Heimatpflege mit Sonntag, 24. Februar, ab 15 Uhr wieder zur bisherigen Terminierung zurückgekehrt. Die beliebte Nachmittagsveranstaltung mit den Gitarrenfreunden Waldfischbach-Burgalben findet mit einem bunten Programm im Heimatmuseum statt. Die Besucher können sich zum Ende der Fasnachtszeit neben musikalischer Unterhaltung auch noch an lustigen Gedichten und Geschichten erfreuen, gleichwie auch Kaffee und Kuchen sowie kleine Snacks nicht fehlen werden. An alle Vereinsmitglieder gleichwie an die interessierte Bevölkerung ergeht dazu schon jetzt herzliche Einladung

Wfb.-Bu., 4. 2. 2019 (uf)


 

Verein für Heimatpflege kündigt Veranstaltungen im Februar an

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege lädt am Montag, 4. Februar, ab 14 Uhr, ältere Mitgliederinnen sowie interessierte örtliche Seniorinnen wieder zum monatlichen Unterhaltungsnachmittag „Plausch & Spiele“ ins Heimatmuseum ein.  

Am Dienstag, 5. Februar, 19.30 Uhr, steht hier erneut die Monatssitzung der Führungsmannschaft auf dem Programm. Die Vertreter von Vorstand und Ausschuss sind herzlich dazu eingeladen und werden um möglichst vollzähliges Erscheinen im Heimatmuseum gebeten.

Wfb.-Bu., 28. 1. 2019


 

Verein für Heimatpflege eröffnete Vortragsprogramm 2019 mit Referent Kurt Becker

Waldfischbach-Burgalben. Am 22. Januar hat der Verein für Heimatpflege das Vortragsprogramm 2019 mit Kurt Becker aus Linden zum Thema „Pfarrer Karl Friedrich Kieffer“ eröffnet.

- Kurt Becker -

Vorsitzender Norbert Schnauber konnte dazu rund 20 Interessierte – darunter Geschichtsfreunde aus der Umgebung - im Heimatmuseum willkommen heißen. Sein besonderer Gruß galt dem neuen Vorsitzenden Joachim Fricker aus Rieschweiler-Mühlbach, der im vergangenen Jahr den an diesem Abend gleichfalls anwesenden Paul Wagner in der Führung des dortigen Heimatvereins abgelöst hat. Fricker zählt außerdem zur Reihe direkter Nachkommen des Pfarrers.

Der Referent beleuchtete das facettenreiche Leben des 1766 in Pirmasens geborenen und 1844 auch dort verstorbenen lutherischen Geistlichen. Nach Schulbesuch in Pirmasens, Buchsweiler und Zweibrücken studierte er Theologie in Gießen. Beruflich agierte er zunächst als Freiprediger und Lateinlehrer, bevor er in der Horebstadt als Pfarrer, Schulinspekteur und Dekan wirkte. Mit Ehefrau Susanna, Wilhelmina, Louise Fasco heiratete er in die Familie des ersten Amtsverwesers von Landgraf Ludwig IX. ein. Kurt Becker gab eine Übersicht zu den Herrschaftsgebieten im 18. Jahrhundert, wie Großgerichte Sickingen-Hohenburg, Holzland sowie Waldfischbach und Burgalben.

- Zuhörer -

Familiär entstammte Kieffer dem Hause eines Posthalters, wobei der Vater bereits früh verstorbenen war. Großväterliche Wurzeln reichen nach Herschberg zu Familien Kettenring und Anstett . Einheirat in die Familie Faul brachten berufliche und gesellschaftliche Vorteile. Mütterlicherseits stellte  Familiennamen wie Greiner aus dem Elsass als Glasmacher vor. Seine Einheirat in die Familie Fasco erfolgte innerhalb gleichrangiger Gesellschaftsschicht.

Berufliche Stationen führten mit Erlaubnis von Hanau-Lichtenberg in Sickingische Dienste nach Zesselberg, Linden und Trippstadt, wobei der Kirchenbau in Linden in seine Amtszeit datiert. Im Wechsel bediente er auch die Kirchengemeinden in Luthersbrunn und Burgalben. Der Referent berichtete außerdem von Einheirat seiner Tochter in die Familie von Firmengründer Pfaff in Kaiserslautern. Dadurch erfolgte auch in beruflicher Hinsicht eine gute Vernetzung seiner Familienmitglieder, wozu später der bekannte Pirmasenser „Kieffer-Lui“ gehörte. 

Wfb.-Bu., 24. 1. 2019 uf.


 

Verein für Heimatpflege wird das Vortragsprogramm mit Kurt Becker eröffnen

Waldfischbach-Burgalben. Das geplante Vortragsprogramm im Verein für Heimatpflege wird am Dienstag, 22. Januar, 19.30 Uhr, mit einem Referat von Kurt Becker im Heimatmuseum Eröffnung finden. An diesem Abend wird er das Leben und Wirken, sowie die familiären Wurzeln von Pfarrer Karl Friedrich Kieffer (1766 bis 1845) ausführlich beleuchten. Der in der Landgrafenzeit in Pirmasens geborene evangelische Geistliche ist dann auch in der Horebstadt gestorben. Seine Wurzeln reichen in die Glasindustrie im nördlichen Elsass zurück und seine Nachkommen sind mit der Familie Pfaff in Kaiserslautern verbunden. Als Pfarrer war er zwischen den Herrschaften im Raum Pirmasens und im südlichen Kaiserslautern tätig, hat zudem als Gelehrter die zu betreuenden Kirchengemeinden in schwierigen Zeiten begleitet.

Die Lebensgeschichte von Pfarrer Kieffer verdeutlicht ein Bild von gesellschaftlicher Entwicklung des aufstrebenden Bürgertums, das immer größeren Einfluss gewann.

Wfb.-Bu., 3. 1. 2019        (uf)


 

Verein für Heimatpflege wird das Jahr 2019 mit Vorstandssitzung eröffnen

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege wird mit der monatlichen Sitzung am Dienstag,8. Januar, 19.30 Uhr, in das neue Jahr 2019 starten. Daran ergeht schon jetzt an Vertreter von Vorstand und Ausschuss Einladung ins Heimatmuseum. Auch am Vereinsleben interessierte Mitglieder sind dort stets willkommene Gäste.

Das geplante Vortragsprogramm findet 2 Wochen später statt, am Dienstag, 22. Januar, 19.30 Uhr, Eröffnung mit einem Referat von Kurt Becker. An diesem Abend wird er das Leben und Wirken, sowie die familiären Wurzeln von Pfarrer Karl Friedrich Kieffer (1766 bis 1845) ausführlich beleuchten. Der in der Landgrafenzeit in Pirmasens geborene evgl. Geistliche ist auch in der Horebstadt gestorben. Seine Wurzeln reichen in die Glasindustrie im nördlichen Elsass zurück und seine Nachkommen sind mit der Familie Pfaff in Kaiserslautern verbunden. Als Pfarrer war er zwischen den Herrschaften im Raum Pirmasens und im südlichen Kaiserslautern tätig, hat zudem als Gelehrter die zu betreuenden Kirchengemeinden in schwierigen Zeiten bereichert. Seine Lebensgeschichte verdeutlicht ein Bild von gesellschaftlicher Entwicklung des aufstrebenden Bürgertums, das immer größeren Einfluss gewinnt. Schon heute können Sie sich diesen heimatgeschichtlichen Vortrag im Kalender vormerken.

Wfb.-Bu., 13. 12. 2018 - uf


 

 

 

Verein für Heimatpflege lädt zu Adventskaffee in Heimatmuseum ein

Waldfischbach-Burgalben. Am Sonntag, 9. Dezember, 15 Uhr, lädt der Verein für Heimatpflege Mitglieder, Freunde und Gönner zum alljährlichen Adventskaffee in das Heimatmuseum ein. Dieses Datum ist stets mit Ehrungen für 25-jährige Vereinszugehörigkeit verbunden. In diesem Jahr wird dieses Ehrungszeremoniell mangels Mitgliedern entfallen, die vor einem Vierteljahrhundert den Weg in den Verein gefunden haben. Stattdessen werden an zwei neue in der jüngsten Mitgliederversammlung bestätigte Ehrenmitglieder entsprechende Urkunden verliehen.

Das den jährlichen Veranstaltungsreigen beschließende gesellige Treffen wird in vorweihnachtlichem Ambiente erneut mit einer Kaffeetafel Eröffnung finden. Bei Kerzenschein und Tannenduft werden passende Geschichten und Gedichte zum Vortrag gebracht, wie auch Musik diesen Nachmittag umrahmen wird. Später wird für das leibliche Wohl noch Tee, Glühwein, Punsch und Plätzchen serviert werden. Außerdem wird der Vorsitzende schon einen kurzen Blick auf das im kommenden Jahr geplante Programm mit Vorträgen, Ausstellungen und Museumsfahrten werfen. Kuchenspenden aus Mitgliederreihen sind dabei willkommen. Die Vereinsführung erwartet wieder regen Besuch für diese Veranstaltung. 

Wfb.-Bu., 28. 11. 2018   (uf)


 

Verein für Heimatpflege kann über erfolgreichen November-Markt berichten

Waldfischbach-Burgalben. „Der Samstag war so gut wie nie“, freute sich Ursula Gabriel, seit Jahren für den November-Markt verantwortliches Ausschuss-Mitglied im Verein für Heimatpflege. Eine ähnliche Aussage konnte sie auch am Ende der zweitätigen Veranstaltung machen. Auch am Sonntag gab es ein ständiges Kommen und Gehen im Heimatmuseum. Fleißige Hände haben auch diesmal wieder für ein vorweihnachtliches Angebot gesorgt, das viele kauffreudige Besucher angelockt hat. Da warteten hübsche Stricksachen, vielfältige Marmeladen, süß-saures Gemüse, Weihnachtsgebäck, Kräuter-Öle, Liköre, Adventsgestecke und kleine Töpferware auf interessierte Kundschaft, die damit auch schon kleine Weihnachtsgeschenke mit nach Hause nahm.

Gut frequentiert zeigte sich auch wieder der Cafeteria-Betrieb, wo man zu einem kalten und warmen  Getränke-Angebot nicht nur leckere Kuchen und Torten servierte. 13 Backergebnisse aus eigenem Herd haben Mitglieder dafür zur Verfügung gestellt. Neben Schmalzbroten konnte sich vor allem auch die Suppen-Vielfalt – mit Bohnen, Linsen, Kartoffel, Karotten, Kürbiskreme, Gulasch und Chili con carne –sehen lassen. Am Ende gab es in der Küche nurmehr leere Suppentöpfe.

Kassensturz und Abrechnung hat Ursula Gabriel jedoch noch nicht gemacht. Die Hälfte des Erlöses wird in die Sanierungsmaßnahme im Heimatmuseum fließen. Der andere Teil ist einem regionalen Sozialprojekt zugedacht. 

Wfb.-Bu. 27. 11. 2018


 

Ausstellung 1. Weltkrieg im Heimatmuseum auch bei Novembermarkt offen

Waldfischbach-Burgalben. Die vom Verein für Heimatpflege anlässlich des Volkstrauertags am vergangenen Sonntag, 18. November, im Heimatmuseum eröffnete Ausstellung zum Thema „100 Jahre Beendigung Erster Weltkrieg 1918“ ist auch am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, 24./25. November noch im Rahmen des hier veranstalteten „November-Marktes“ in Augenschein zu nehmen. Die mit zahlreichen Exponaten aus eigenen Vereinsreihen bestückte, sowie ausführliche Information zu diesen mehrjährigen kriegerischen Auseinandersetzungen an den verschiedensten Schauplätzen Europas liefernde Präsentation wird  auch am Donnerstag von 17 bis 19 Uhr geöffnet sein. Am Wochenende  kann die Öffnungszeit zwischen 11 und 17 Uhr angekündigt werden. An die interessierte Bevölkerung vor Ort und aus der Region ergeht dazu herzliche Einladung.

uf.


 

 

Verein für Heimatpflege stellt neuen Kalender 2019 vor

Waldfischbach-Burgalben. Seit dem Jahr 2011 hat der Verein  für Heimatpflege jährlich einen Kalender kreiert, in dem alte Ortsansichten mit Gebäuden und Straßenzügen aus dem Archiv von Ehrenmitglied Fritz Petry heutigen aktuellen Aufnahmen aus beiden Ortsteilen entgegengesetzt werden. So kann der Betrachter erkennen, was sich im Laufe der Jahre am Ortsbild von Waldfischbach und Burgalben verändert hat. Fritz Petry hat viele alte Häuser vor ihrem Abriss fotografiert, die nun in dem neuen Kalender 2019 in Schwarz-Weiß-Optik zu neuem Leben erweckt und der neuen farbigen Ansicht gegenüber gestellt werden. Viele der älteren Häuser sind auch erhalten geblieben, wurden restauriert, saniert und manchmal sogar neuer Nutzung zugeführt.

Auf dem Deckblatt des Kalenders 2019 sind wieder vier im Mai, Juni, September und November ausführlich beschriebene Fotos – hälftig in früherer  oder auch aktueller farbiger Ansicht – abgebildet. Auf einem den zwölf Monatsblättern vorangestellten eigenen Textblatt finden sie ausführliche Erläuterung.

Der neue Verkaufspreis lautet auf 9,00 Euro. Die ersten Exemplare des Kalenders 2019 hat die Horbacher Druckerei Burkhard inzwischen im Heimatmuseum angeliefert, wo sie  ab sofort jeden Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr sowie bei dortigen Wochenend-Veranstaltungen – wie dem November-Markt am 24. u. 25. 11. – erhältlich sind. Darüber hinaus können sie zu den Öffnungszeiten in der Buchhandlung KARIBU in der Welschstraße 6a, in Susis Haarschneiderei in der Alleetrasse 11 sowie in der Gaststätte „Zum Deutschen Kaiser“ in der Welschstraße 16 erworben werden.

Wfb.-Bu., 21. 11. 2017


 

Verein für Heimatpflege lädt zu November-Markt ein und kündigt Dezember-Termine an

Waldfischbach-Burgalben. Am Samstag und Sonntag, 24. und 25. November wird das Heimatmuseum jeweils zwischen 11 und 17 Uhr wieder einmal ganz im Zeichen des schon mehrfach hier ausgerichteten November-Marktes mit Cafeteria-Betrieb stehen, der stets für karitative und kulturelle Maßnahmen vorgesehen ist. In diesem Jahr wird eine Hälfte des zu erwartenden  Erlöses in die Renovierungsaktion im Heimatmuseum fließen, während der andere Teil einem sozialen Zweck zugedacht ist.

Wie immer - im Rahmen humanitärer Zielsetzungen – sind aus Mitgliederreihen diverse Suppen- und Kuchenspenden  gleichwie helfende Hände willkommen. Meldungen hierfür wird Ausschussmitglied Ursula Gabriel (Tel. 2790307) gerne entgegennehmen.

Das Dezember-Programm wird am Montag, 3. 12., 14 bis 17 Uhr, mit dem Unterhaltungsnachmittag „Plausch & Spiele“ im Heimatmuseum Eröffnung finden. Hierzu ergeht nicht nur an die Seniorinnen in der Vereinsfamilie sondern an alle älteren Mitbürgerinnen vor Ort herzliche Einladung zu Gesprächsaustausch und  geselligem Spiel .

Am Dienstag, 4. Dezember, 19.30 Uhr, wird die letzte Sitzung von Vorstand und Ausschuss auf dem Kalender stehen. Das vorweihnachtliche Zusammensein am zweiten  Adventssonntag, 9. Dezember, ab 15 Uhr, wird dann das Jahr 2018 abrunden. Hierzu werden alle Mitglieder sowie Freunde und Gönner des Vereins willkommene Gäste im Heimatmuseum sein.

Wfb.-Bu., 15. 11. 2017   (uf)


 

 

 

Verein für Heimatpflege wieder in Volkstrauertag eingebunden

Waldfischbach-Burgalben. Auch in diesem Jahr wird das Heimatmuseum wieder in die örtlichen Aktivitäten des Volkstrauertags am Sonntag, 18. November  mit eingebunden sein.  Der Verein für Heimatpflege hat dazu eine Ausstellung mit Schwerpunkt „100 Jahre Beendigung 1. Weltkrieg“ konzipiert. Die Präsentation findet  Ergänzung durch Informationen aus dem damaligen königlich-bayerischen Amtsblatt  über die Auswirkungen der vierjährigen Kriegszeit für die Zivilbevölkerung.

Nach der um 14 Uhr terminierten Trauerfeier am Waldfischbacher Ehrenmal auf dem alten Friedhof sind alle interessierten Mitbürger zu einem Besuch im von 14 bis 18 Uhr geöffneten Heimatmuseum eingeladen, wo auch wieder zu Cafeteria-Betrieb mit Kaffee und Kuchen Einladung ergeht.

Wfb.-Bu., 7. 11. 2018    (uf)


 

Malerei-Ausstellung von Filomena Höh im Heimatmuseum um eine Woche verlängert  

Die überaus positive Resonanz für ihre bereits an zwei Wochenenden veranstaltete dritte Malerei-Ausstellung im Heimatmuseum in Waldfischbach-Burgalben nimmt die Künstlerin zum Anlass für eine weitere Verlängerung dieser Schau. Die fantasievolle Bilderwelt kann somit auch noch am Samstag und Sonntag, 10. und 11. November, jeweils von 14 bis 18 Uhr, in Augenschein genommen werden. Darüber hinaus kündigt sie an diesen beiden Tagen interessierten Besuchern ab 15 Uhr zur Ergänzung Maldemonstrationen an. 

 

Wfb.-Bu., 4. 11. 2018 (uf)


 

Verein für Heimatpflege lädt im November ein 

Waldfischbach-Burgalben. Auch in den diesjährigen Volkstrauertag  am Sonntag, 11. November, wird der Verein für Heimatpflege wieder mit einer Ausstellung eingebunden sein. Das Thema lautet in diesem Jahr: „100 Jahre Ende 1. Weltkrieg“. Das Heimatmuseum wird an diesem Tag allen interessierten Mitgliedern und Mitbürgern nachmittags im Anschluss an die Trauerfeier am Waldfischbacher Ehrenmal zu weiterem Gesprächsaustausch bei Kaffee und Kuchen offen stehen. 

Eine Woche später, Samstag und Sonntag, 24. und 25. November wird das Heimatmuseum jeweils zwischen 11 und 17 Uhr wieder einmal ganz im Zeichen des schon mehrmals hier ausgerichteten November-Marktes mit Cafeteria-Betrieb stehen, der stets in karitative und kulturelle Maßnahmen fließen wird. In diesem Jahr ist der Erlös zur Hälfte der Renovierung im Heimatmuseum zugedacht. Der andere Teil wird bei einem sozialen Zweck Verwendung finden.

Wie immer - im Rahmen humanitärer Zielsetzungen – sind aus Mitgliederreihen diverse Suppen- und Kuchenspenden  gleichwie helfende Hände willkommen. Meldungen hierfür wird Ausschussmitglied Ursula Gabriel (Tel. 2790307) gerne entgegennehmen. 

Wfb.-Bu., 4. 11. 2017   (uf)


 

Verein für Heimatpflege informiert über November-Termine 

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege wird das Programm im nächsten Monat am Montag, 5. November, 14 bis 17 Uhr, mit einer Neuauflage des von Monika Muuss geleiteten Unterhaltungsnachmittags für Seniorinnen „Plausch & Spiele“ im Heimatmuseum eröffnen. Dazu ergeht nicht nur an Vereinsmitgliederinnen Einladung. Auch weitere an Gesprächen und Gesellschaftsspielen  interessierte ältere Mitbürgerinnen sind dabei willkommene Gäste.

Die nächste Sitzung von Vorstand und Ausschuss findet am Dienstag, 6. November, 19.30 Uhr, im Heimatmuseum statt. Vertreter der Vereinsführung werden gebeten, sich diesen Termin im Kalender vorzumerken. Möglichst vollzähliges Erscheinen wäre wünschenswert.

Auch in den diesjährigen Volkstrauertag am Sonntag, 18. November wird der Verein wieder mit einer Ausstellung miteingebunden sein. Das Thema wird diesmal auf „100 Jahre Ende 1. Weltkrieg“ ausgerichtet. Auch diesen Termin bitte bereits im Kalender anstreichen. Das Heimatmuseum wird Mitglieder und interessierte Bevölkerung nachmittags nach der Trauerfeier am Waldfischbacher Ehrenmal dazu einladen.

Wfb.-Bu., 26. 10. 2018    (uf)


 

 

Waldfischbach-Burgalben.  Im Jahre 2004 hat die Pirmasenser Malerin Filomena Höh letztmals im Heimatmuseum ihre fantastische Bilderwelt präsentiert. Nach genau 14 Jahren wird sie am letzten Oktober-Wochenende wieder einmal hierher zurückkehren. „Einblicke“ hat die Künstlerin – in der Region auch schon lange als Dozentin bekannt geworden – diesmal ihre Malerei überschrieben, wozu am Samstag, 27. Oktober, 14 Uhr Einladung zur Vernissage ins Heimatmuseum ergeht. Die Ausstellung ist jeweils bis 18 Uhr geöffnet. Kunstinteressierte Besucher sind außerdem am Sonntag, 28. Oktober sowie am Samstag/Sonntag, 3. und 4. November, hier willkommene Gäste.

Wfb.-Bu., 11. 10. 2018  (uf)


 

Verein für Heimatpflege benannte zwei neue Ehrenmitglieder

Waldfischbach-Burgalben. Die Satzung im Verein für Heimatpflege schreibt vor, dass Ehrenmitglieder nur im Rahmen einer Mitgliederversammlung ernannt werden können. Da dieser Tagesordnungspunkt bei der Jahreshauptversammlung im April kein Thema war, hat Vorsitzender Norbert Schnauber am vergangenen Dienstag nicht nur zur üblichen monatlichen Vorstands- und Ausschusssitzung, sondern zuvor zu einer weiteren Mitgliederversammlung ins Heimatmuseum eingeladen.  In seiner Begrüßung teilte er mit, dass es nach sieben im Laufe der Jahre verstorbenen Ehrenmitgliedern derzeitig keine mehr im Verein gebe.

Sein Vorschlag lautete, das immer noch aktive Gründungsmitglied Uta Fasco – von Anbeginn an bis jetzt für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig - und den engagierten Ausschussvertreter  Hans Ginkel – 1986 in den Verein eingetreten und seit 1988 in der Vereinsführung – als Ehrenmitglieder zu berufen. In der anschließend erfolgten Abstimmung erhielten beide einhellige Bestätigung der Mitgliederversammlung. Beim diesjährigen Adventskaffee im Dezember – seit Jahren auch mit Ehrung für 25jährige Vereinstreue verbunden -   werden auch die beiden neuen Ehrenmitglieder die entsprechenden Urkunden erhalten.

Nach diesen Neubenennungen konnte der Vorsitzende die Versammlung schließen und die Monatssitzung mit Informationen über die jüngste Regionalkonferenz in Germersheim eröffnen.

Wfb.-Bu., 3. 10. 2018  (uf)


 

Verein für Heimatpflege lädt zu einem weiteren Vortrag mit Ralf Wörner ein

Waldfischbach-Burgalben. Der Referent Ralf Wörner ist beim Verein für Heimatpflege kein Unbekannter. Zuletzt  konnte ihn Vorsitzender Norbert Schnauber im Februar vergangenen Jahres zu einem gutbesuchten Vortrag im Heimatmuseum willkommen heißen. Damals hatte er zur Verdeutlichung seiner Ausführungen sogar eine kleine Auswahl nachgebauter mittelalterlicher Waffen, Rüstungen sowie Kleidung – darunter auch das Outfit eines Ministerialen -  mitgebracht. Der in Zeiskam beheimatete Mittelalter- und Burgen-Fachmann kann noch in diesem Monat, am Dienstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, mit einem neuerlichen von Bildmaterial veranschaulichten Referat zum Thema „Ministerialen“ angekündigt werden. Dabei wird er ausführlich über Leben und Wirken der im Dienste von Kaisern, Königen und Fürstenhäusern stehenden Dienstleute- sie konnten als zunächst Unfreie in Adel und Ritterstand aufsteigen -  berichten, die damals für alle möglichen Aufgaben in deren  Herrschaftsbereich verantwortlich zeichneten. Die heutige Bezeichnung „Minister“ in Regierungsaufgaben leitet sich von diesem Wort ab.

An Vereinsmitglieder sowie an alle geschichtsinteressierten Mitbürger der Region ergeht dazu schon jetzt Einladung ins Heimatmuseum.

Wfb.-Bu., 1. 10. 2018  (uf)


 

Ankündigung  eines Vortrags im Heimatmuseum mit Silvia Henne über eine wichtige Frau im Mittelalter

Waldfischbach-Burgalben. Eigentlich wollte die stellvertretende Vorsitzende im Verein für Heimatpflege Anna Silvia Henne – ein Amt das ihr als Ortsbürgermeisterin zusteht – den Vortrag über „Eleonore von Aquitanien“ bereits im März dieses Jahres im Heimatmuseum halten, was damals krankheitsbedingt nicht möglich war. Nun will sie ihn anlässlich „100 Jahre Frauenwahlrecht“ am Sonntag, 14. Oktober, 15 Uhr, zum Vortrag bringen. Die Mutter des englischen Königs Richard Löwenherz wird sie als mutige und mächtige Frau in all ihren Facetten vorstellen, was in damaliger von Männern dominierter Zeit eine große Ausnahme bedeutete. Sie war die berühmteste und zugleich berüchtigtste Königin (1124 – 1204) des Mittelalters. Geboren im reichen Aquitanien, heiratete sie früh den französischen König Ludwig VII. Diese Ehe wurde später annulliert, so dass sie bald den englischen König Heinrich II. heiratete. Eleonore besaß ein aufregendes, von Machthunger, Ehrgeiz und auch von Intrigen geprägtes Leben. Aus den zwei Ehen sind zehn Kinder hervorgegangen, das bekannteste sicherlich Richard Löwenherz.

An alle Vereinsmitglieder sowie an  Geschichtsinteressierte vor Ort und in der Region ergeht dazu schon jetzt herzliche Einladung.

Wfb.-Bu., 25. 9. 2018     (uf)


 

Verein für Heimatpflege lädt zu  einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein 

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege lädt seine Mitglieder am Dienstag, 2. Oktober, 19.30 Uhr, zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ins Heimatmuseum ein. Auf der Tagesordnung stehen

1. Ernennung von Ehrenmitgliedern

2. Verschiedenes, Wünsche und Anfragen.

Weitere Anträge zur Tagesordnung sind möglich, müssen satzungsgemäß  jedoch eine Woche vor der Versammlung beim Vereinsvorsitzenden Norbert Schnauber (Telefon 06333-4509) eingegangen sein.

Im Anschluss ergeht dann Einladung zur gewohnten Monatssitzung, zu der Vertreter von Vorstand und Ausschuss recht zahlreich erwartet werden. 

Wfb.-Bu., 16. 9. 2018     (uf)


 

Verein für Heimatpflege kündigt Plausch u. Spiele im Oktober an

Waldfischbach-Burgalben. Der nächste vom Verein für Heimatpflege angebotene Unterhaltungsnachmittag für Seniorinnen  „Plausch & Spiele“ kann am Montag, 1.Oktober, 14 bis 17 Uhr, im Heimatmuseum angekündigt werden. Hier ergeht nicht nur an die älteren Mitgliederinnen im Verein herzliche Einladung. Auch an Gesprächsaustausch und am gemeinsamen Spielen interessierte Mitbürgerinnen sind hier willkommene Gäste.

Wfb.-Bu.,16. 9. 2018     (uf)


 

Verein für Heimatpflege besuchte Karl-Marx-Ausstellung in Trier

Waldfischbach-Burgalben. Seine Geburtsstadt Trier hat zum 200. Geburtstag am 5. Mai von Karl Marx, einem ihrer größten Söhne, zusammen mit dem Bundesland Rheinland-Pfalz eine große Ausstellung an zwei verschiedenen musealen Standorten gewidmet, die im Oktober ihre Tore schließen wird. Diese Präsentation  war auch für den Verein für Heimatpflege Anlass, eine Museumsfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt an der Mosel in das Programm aufzunehmen. Mit 7 Teilnehmern war am vergangenen Sonntag das Interesse leider nicht allzu groß gewesen. Laut dem Vorsitzenden Norbert Schnauber kam auch noch Pech in der Bahnverbindung hinzu. In Kaiserslautern wartete der über Trier nach Koblenz fahrende Anschlusszug nicht die mit kleiner Verspätung aus Pirmasens eintreffende Regionalbahn ab, so dass die um 9 Uhr in Waldfischbach gestarteten Museumsbesucher mit einstündiger Verspätung – statt 11.30 erst um 12.30 Uhr - in Trier angekommen sind. Was lag dann näher, als zunächst einmal dem leiblichen Wohl in einer von früherem Besuch bekannten gastlichen Stätte Rechnung zu tragen.

Gut gestärkt war dann danach Kultur angesagt. Zuerst stand für alle die Ausstellung im Landesmuseum auf dem Besuchsprogramm. Danach scheuten einige nicht die etwas längere Wegstrecke in das nahe der Porta Nigra  gelegene Stadtmuseum „Simeonstift“ in Kauf zu nehmen, wo etwas mehr über die Biografie von Marx in seiner Heimatstadt berichtet wird. Gut über das Leben des großen Sozialisten informiert, konnte die Gruppe am späten Nachmittag dann störungsfrei die zweieinhalbstündige Heimreise in die Südwestpfalz antreten. 

Wfb.-Bu., 11. 9. 2018


 

 

Waldfischbach-Burgalben. Im Jahre 1987 haben die örtlichen Amateurmaler erstmals eine gemeinsame Ausstellung in den Räumen des Heimatmuseums veranstaltet. Seitdem sind viele Jahre ins Land gegangen. Die Malergruppe der ersten Stunde hat im Laufe dieser Zeit nicht nur personelle Veränderungen sowie Dezimierung erfahren, wie sich das Einzugsgebiet der Freizeitkünstler auch in die Nachbargemeinden ausdehnte.

2017 hat sie sich mit „KunstTreff“ auch einen neuen Namen gegeben, da inzwischen auch eine örtliche Töpferin die Palette künstlerischen Schaffens bereichert.  Was jedoch konstant geblieben ist, sind die mit wenigen Ausnahmen durchgeführten jährlichen Ausstellungen zusammen mit dem Verein für Heimatpflege. Änderungen gibt es nurmehr bei der Terminierung zu vermelden, früher auch öfters zur Osterzeit ausgerichtet.  Zwischenzeitlich hat man sich auf dieses spätsommerlich-frühherbstliche Datum festgelegt, was schon mehrmals mit der in unmittelbarer  Nachbarschaft  stattfindenden Veranstaltung des Wirtschaftsförderkreises zusammenfiel.

So kann am vorletzten Wochenende dieses Monats, Samstag und Sonntag, 22. und 23. September, die 27. Ausstellung der Gruppe „KunstTreff“  in den Räumen des Heimatmuseums angekündigt werden.  Zwar liegt der Schwerpunkt auch weiterhin bei Malerei unterschiedlicher Techniken, präsentiert von Heidi Decker, Ursula Jekel, Ilse und Karl Scheid, Michaela und Carina Würtz (alle Waldfischbach-Burgalben, Marianne Hauser (Hermersberg), Ulrike Bauer und Rainer Burmeister (beide Thaleischweiler-Fröschen) sowie erstmals dabei Peter Clemens (Offenbach-Hundheim). Eine Bereicherung bedeutet auch in diesem Jahr die Teilnahme von Renate Faust (Waldfischbach-Burgalben), die sicherlich wieder eine Auswahl an kleinen Plastiken hier ausstellen wird. Die Freizeitkünstler erhoffen sich auch für ihre diesjährige Präsentation wieder viel Interesse für ihr kreatives Schaffen. Die Öffnungszeit liegt samstags zwischen 14 und 18 Uhr, während die sonntäglichen Besucher zwischen 11 und 18 Uhr willkommen sind. 

Wfb.-Bu., 6. 9. 2018           (uf)


 

 

Verein für Heimatpflege lädt zur Monatssitzung ein

Waldfischbach-Burgalben. Die nächste Monatssitzung im Verein für Heimatpflege steht am Dienstag, 4. September, 19.30 Uhr, auf dem Programm Hierzu ergeht an alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss herzliche Einladung ins Heimatmuseum.  Auch weitere engagierte Vereinsmitglieder sind dabei stets willkommene Gäste. 

Wfb.-Bu., 26. 8. 2018


 

Verein für Heimatpflege plant Museumsfahrt nach Trier 

Waldfischbach-Burgalben. Anlässlich der Wiederkehr seines 200. Geburtstags hat seine Heimatstadt Trier am 5. Mai  eine bis 21. Oktober vorgesehene große Landesausstellung über einen ihrer größten Sohne Karl Marx  eröffnet. Die im Landesmuseum sowie im Trierer  Simeonstift  veranstaltete Präsentation informiert über Leben und Wirken  des bedeutenden Sozialisten. Auch das Diözesan-Museum neben dem Dom hat sich diesem Themenkreis angeschlossen.

Auch der Verein für Heimatpflege bietet zu einem Besuch der Ausstellungen am Samstag, 8. September, eine Museumsfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt an der Mosel an. Die Abfahrt ist um neun Uhr geplant. An alle geschichtsinteressierten Vereinsmitglieder gleichwie an Gäste ergeht dazu herzliche Einladung. Anmeldungen können sowohl an den Vorsitzenden Norbert Schnauber (Telefon 06333-4509) gleichwie an seine Stellvertreterin Ute Schmitt-Klenk (06333-274442) gerichtet werden. 

Wfb.-Bu., 18. 8. 2018   (uf)


 

Verein für Heimatpflege informiert über August-Termine

Waldfischbach-Burgalben. Der Monat August wird am Montag, 6. 8. mit der geselligen Veranstaltung für Frauen „Plausch & Spiele“ ab 14 Uhr vom Verein für Heimatpflege  im Heimatmuseum eröffnet. Hierzu ergeht nicht nur an alle weiblichen Vereinsmitglieder, sondern an alle interessierten Mitbürgerinnen herzliche Einladung.

Die monatliche Vorstandssitzung wurde diesmal urlaubsbedingt deutlich in die Monatsmitte verschoben. Dazu sind alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss ausnahmsweise erst am Mittwoch, 15. August, 19.30 Uhr, an den gleichen Standort eingeladen. Auch am Vereinsleben interessierte Mitglieder sind hier willkommene Gäste.

Am darauf folgenden Sonntag, 19. August, wird dann das traditionsreiche Grillfest ab 15 Uhr auf dem Kalender stehen, wo das Gelände am Heimatmuseum für Mitglieder, Freunde und Gönner von der Kaffeerunde bis zu leckeren Grill-Spezialitäten mit Salatbuffet gerüstet sein wird.  

Wfb.-Bu., 16. 7. 2018


 

Verein für Heimatpflege lädt zu Juli-Sitzung  ins Heimatmuseum ein 

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege kündigt am Dienstag, 3. Juli, 19.30 Uhr, die nächste Monatssitzung an, zu der an alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss herzliche Einladung ins Heimatmuseum ergeht. Hier sind auch weitere engagierte Vereinsmitglieder willkommene Gäste.  

Die letzte Gelegenheit zum Besuch des 1. Flohmarktes an gleichem Standort bietet sich am Donnerstag, 28. Juni, der von 17 bis 19 Uhr letztmals geöffnet sein wird und danach endgültig seine Pforten schließt.

Wfb.-Bu., 23. 6. 2018


 

Verein für Heimatpflege besucht Westwall-Museum in PS-Niedersimten 

Waldfischbach-Burgalben. Im Verein für Heimatpflege steht am kommenden Sonntag, 24. Juni, ein Besuch im Westwall-Museum in PS-Niedersimten auf dem Programm. Die Abfahrt mit Privat-PKW ist in Fahrgemeinschaften um 14 Uhr am  Heimatmuseum, Hauptstraße 112, vorgesehen. Anmeldung dazu ist nicht erforderlich. Es ergeht Einladung an interessierte Mitglieder und Gäste. Nähere Auskunft zu dieser Fahrt ist beim Vereinsvorsitzenden Norbert Schnauber (Tel. 06333-4509) erhältlich. 

Wfb.-Bu., 16. 6. 2018


 

1. Flohmarkt im Heimatmuseum zugunsten Sanierungsmaßnahmen dieses Hauses bleibt noch bis Ende des Monats Juni geöffnet 

Waldfischbach-Burgalben.  Der Verein für Heimatpflege, in dem Ortsbürgermeisterin A. Silvia Henne dem Vorsitzenden-Trio angehört, hat am vergangenen Sonntag erstmals einen gut ausgestatteten Flohmarkt im Heimatmuseum ausgerichtet. Der Kassensturz konnte bereits gute Umsatzzahlen vermelden, soll doch der Reinerlös bei dringend erforderlichen Sanierungsmassnahmen des Hauses Verwendung finden.

Da die immer noch vorhandene Auswahl an Geschirr und Haushaltswaren, an Elektroartikel, Spielsachen, Ledertaschen und Sportartikeln recht groß ist, hat sich die Vereinsführung für eine Verlängerung des Flohmarkt- Verkaufs entschlossen.

Interessierten Besucher ist an den nächsten Juni-Donnerstagen – 14., 21. und 28. Juni – jeweils zwischen 17 und 19 Uhr – nochmals Gelegenheit zur Besichtigung des Flohmarkt-Angebotes gegeben. Ein Besuch im Heimatmuseum kann sich sicherlich lohnen!

Wfb.-Bu., 11. 6. 2018


 

Verein für Heimatpflege lädt zu Flohmarkt zugunsten Renovierung des Heimatmuseums ein

 

Waldfischbach-Burgalben. Das Heimatmuseum mit Gartengelände wird am Sonntag, 10. Juni, ganz im Zeichen eines Flohmarktes stehen, dessen Erlös in die Renovierungsaktion dieses Hauses fließen soll. Dazu ergeht an alle Mitbürger der Aufruf, in Keller und Speicher nach geeigneten alten Sachen zu suchen. Gedacht ist an Haushaltsgegenstände, Werkzeuge, Deko-Artikel und auch Bücher. Kleidung und Schuhe werden nicht im Angebot sein. Die in den Vereinsvorstand des ausrichtenden Vereins für Heimatpflege eingebundene Ortsbürgermeisterin A. Silvia Henne bittet die Bevölkerung um diesbezügliche Mithilfe.

Die Spendenbereitschaft aus Reihen der Mitglieder des Vereins gleichwie aus der Bevölkerung zur Ausstattung dieses Flohmarktes war bereits sehr groß, so dass interessierte Besucher von 11 bis 17 Uhr eine große Auswahl vorfinden werden.

Daneben hat sich auch im Garten ein historischer Kräutermarkt angekündigt, der von Yves Stöhr aus Höheinöd betrieben wird.

Auch für das leibliche Wohl wird man wieder bestens gerüstet sein. Der Verein lädt im Heimatmuseum bereits ab 11 Uhr zu Kaffee und Kuchen ein. Im Hof hat die örtliche Metzgerei Pfeffer einen Grill aufgestellt, so dass die Gäste hier außerdem mit allerlei Grill-Spezialitäten verwöhnt werden.

Es wird sich also für alle Flohmarkt-Interessenten lohnen, am kommenden Sonntag einmal im Heimatmuseum in der Hauptstraße 112 vorbeizuschauen.

Wfb.-Bu., 4. 6. 2018

 


 

Verein für Heimatpflege plant Museumsfahrt zu Etrusker-Ausstellung nach Karlsruhe

Waldfischbach-Burgalben. Der nächste  Museumsbesuch im Verein für Heimatpflege wird am Samstag, 5. Mai, per Zug nach Karlsruhe führen. Ziel wird diesmal die dort  im Badischen Landesmuseum gezeigte Ausstellung „Die Etrusker“ – Weltkultur im antiken Italien - sein. Dabei werden erstmals in Deutschland präsentierte spektakuläre Exponate und  Neufunde zu sehen sein. Begleitet von atmosphärischen Inszenierungen, originalgetreuen Rekonstruktionen und interaktiven digitalen Features zeichnen sie ein facettenreiches Gesamtpanorama etruskischer Lebenswelten nach.

Als eine der frühen Hochkulturen Italiens bestimmten die Etrusker vom 10. bis zum 1. Jahrhundert v. Chr. das Schicksal des westlichen Mittelmeerraums. Da ihre Schrift und Sprache nur bruchstückhaft verständlich sind, vermag nur die Archäologie ihre Geheimnisse zu entschlüsseln. Aktuelle Forschungen werfen ein neues Licht  auf die rätselhafte Zivilisation mit blühendem Städtewesen und vielfältiger Alltagskultur. Diese bezeugen Wohlstand und Lebensfreude, wie Kunstwerke von eigenwilliger Ausdrucksstärke die Liebe zur Schönheit wiedergeben.

An alle Vereinsmitglieder gleichwie an interessierte Gäste ergeht dazu Einladung. Anmeldungen werden ab sofort vom Vorsitzenden Norbert Schnauber (Tel. 06333-4509) und Stellvertreterin Ute Schmitt-Klenk (06333-274442) entgegen genommen. 

Wfb.-Bu., 6. 4. 2018(uf)


 

Verein für Heimatpflege ließ in Mitgliederversammlung das Jahr 2017 Revue passieren 

Waldfischbach-Burgalben. Durch mehrere Sterbefälle – darunter auch der langjährige Ehrenvorsitzende Georg Dietrich – sowie satzungsgemäßes Ausschließen hat sich der Mitgliederstand im Verein für Heimatpflege von zuletzt 102 auf 93 reduziert. Dreizehn davon konnte Vorsitzender Norbert Schnauber am Dienstagabend zur Jahreshauptversammlung im Heimatmuseum willkommen heißen. In seinem Rechenschaftsbericht zum Jahr 2017 informierte er neben monatlichen Vorstandssitzungen über 17 Veranstaltungen mit rund 700 Besuchern, gegenüber dem Vorjahr mit leichtem Rückgang verbunden. Auf dem Kalender standen 5 Vortragsabende, 2 Jubiläumsveranstaltungen, 2 Kunstausstellungen, gesellige Termine gleichwie 3 Exkursionen. Positive Resonanz konnte er für den Foto-Kalender 2018 vermelden. „Wir können zufrieden sein mit der Arbeit im Vorstand“, sagte Schnauber, der auch noch kurz einige Aktivitäten im ersten Vierteljahr beleuchtete. Dabei sei Kooperation von vier Museen – mit Heltersberg, Trippstadt und Queidersbach – zur Museumsgruppe Moosalbtal in Aussicht gestellt.

Von  einem finanziell erfolgreichen Jahr wusste auch Schatzmeisterin Monika Muus zu berichten, das einen Überschuss von 2.317 € ausweist. Spenden in Höhe von 1.545 € sowie Gewinn aus Kalenderverkauf haben maßgeblich zu diesem erfreulichen Ergebnis beigetragen. Da auch die Revision keinerlei Beanstandungen an der Buchführung der Kassenverwalterin hat, ist die Entlastung des gesamten Vorstands in Einmütigkeit erfolgt. Die erreichten Überschüsse sollen hauptsächlich in die Renovierung des Heimatmuseums fließen.

Mit Günther Cappel hat der Vorsitzende einem ehemaligen Amtsvorgänger bei den anstehenden Neuwahlen kurzfristig die Leitung übertragen. Da alle Vertreter zur Wiederwahl standen, konnte dieser Punkt reibungslos erledigt werden.

Mit Vorschau auf noch anstehende Aktivitäten, darunter Museumsfahrten nach Karlsruhe zur Etrusker-Ausstellung und Karl-Marx-Präsentation in Trier, verschiedene Vorträge, 2 Kunstausstellungen, dem diesmal Ende des 1. Weltkriegs gewidmeten Volkstrauertag, Flohmarkt im Juni und November-Markt sind zugunsten der Sanierungsmaßnahmen im Heimatmuseum gedacht. Schnauber stellte mit Tonaufzeichnungen von Zeitzeugen eine geplante Aktion vor, in die neben ihm noch die Vorstandsvertreter Gisela Dietrich, Uta Fasco und Ursula Gabriel eingebunden sind. Hiermit sollen Erinnerungen von Mitbürgern für künftige Generationen aufbewahrt bleiben. Mit weiteren Anregungen aus Mitgliederreihen wurde diese Versammlung abgerundet.

Danach schloss sich noch die stets zu Monatsbeginn terminierte Vorstandssitzung an. 

 

Die Vorstandschaft setzt sich in den nächsten 2 Jahren wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Norbert Schnauber

1. stellvertretende Vorsitzende: Ute Schmitt-Klenk

2. stellvertretende Vorsitzende: OB  Anna Silvia Henne (kraft Amtes)

Schriftführer: Dieter Tendick

Schatzmeisterin: Monika Muuss

Pressereferentin: Uta Fasco

Beisitzer im Vereinsausschuss:  Gisela Dietrich, Ursula Gabriel, Werner Schmitt (Archiv), Hans und Claudia Ginkel, Dietmar Traxel, Rolf Alt  und Michael Kühner

Revision: Karin Eisel und Ursula Jekel

 

Wfb.-Bu., 4. 4. 2018 (uf)


 

Verein für Heimatpflege kündigt Flohmarkt zugunsten Renovierung im Heimatmuseum an

Waldfischbach-Burgalben. Das Heimatmuseum mit Gartengelände wird am Sonntag, 10. Juni, ganz im Zeichen eines Flohmarktes stehen, dessen Erlös in die Renovierungsaktion dieses Hauses fließen soll. Dazu ergeht an alle Mitbürger der Aufruf, in Keller und Speicher nach geeigneten alten Sachen zu suchen. Gedacht ist an Haushaltsgegenstände, Werkzeuge, Deko-Artikel und auch Bücher. Kleidung und Schuhe werden nicht im Angebot sein. Die in den Vereinsvorstand eingebundene Ortsbürgermeisterin bittet die Bevölkerung um diesbezügliche Mithilfe.

Ab sofort kann jeweils am Donnerstag Anlieferung zu den wöchentlichen Öffnungszeiten im Heimatmuseum zwischen 17 und 19 Uhr erfolgen.

Wfb.-Bu., 4. 4. 2018


 

Verein für Heimatpflege lädt zu Vogelstimmenwanderung ein

Waldfischbach-Burgalben. Nachdem diese Veranstaltung im vergangenen Jahr wegen Erkrankung des Vogelkundlers Werner Gampfer ausfallen musste, kann am Sonntag, 8. April, die 5. Vogelstimmenwanderung unter Führung des Rodalber Mitglieds im Verein der Vogelfreunde angekündigt werden. Die Teilnehmer werden sich diesmal um neun Uhr am Friedhof in Waldfischbach treffen, um von hier aus die naturkundliche Wanderung in Wald und Flur zu starten. Zum gemeinsamen Mittagessen wird man sich danach im SGW-Sportheim einfinden. An alle interessierten Mitglieder sowie Gäste ergeht dazu herzliche Einladung.

Wfb.-Bu., 24. 3. 2018


 

Ordentliche Mitgliederversammlung

Waldfischbach-Burgalben. Die Mitglieder im Verein für Heimatpflege werden hiermit eingeladen zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 03. April 2018, 19.30 Uhr im Heimatmuseum, Hauptstraße 112 in 67714 Waldfischbach-Burgalben. Im zweijährigen Turnus stehen diesmal auch Neuwahlen auf der Tagesordnung, die wie folgt lautet:

1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und Totengedenken

2. Anträge aus Mitgliederreihen

3. Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden

4. Kassenbericht

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Aussprache zu den Berichten

7. Entlastung des Vorstandes

8. Bildung eines Wahlausschusses

9. Neuwahlen des Vorstandes

    1. Vorsitzender

    2. 1. stellvertretender Vorsitzender

    3. 2. stellvertretender Vorsitzender

    4. Schriftführer

    5. Schatzmeister

    6. Öffentlichkeitsarbeit, Presse

    7. Beisitzer

    8. Kassenprüfer

10. Vorschau auf weitere Aktivitäten im laufenden Jahr

11. Verschiedenes, Wünsche und Anfragen

Norbert Schnauber

Vorsitzender


Hinweis: Ergänzende Anträge zur Tagesordnung müssen gemäß § 9 der Satzung des Vereins mindestens eine Woche vor der Sitzung beim Vorstand schriftlich eingereicht und begründet werden. Der Jahreshauptversammlung wird sich die monatliche Vorstandssitzung anschließen, zu der die Vorstandsvertreter stets am ersten Dienstag eingeladen sind.

Wfb.-Bu., 9. 3. 2018


 

Verein für Heimatpflege kündigt März-Termine an

Waldfischbach-Burgalben. Der ursprünglich Anfang März vorgesehene Vortrag im Heimatmuseum mit OB Anna Silvia Henne als Referentin – durch ihr Amt auch 2. stellvertretende Vorsitzende im Verein für Heimatpflege –zum Thema „Eleonore von Aquitanien – Mutter von Richard Löwenherz“ ist momentan noch nicht ganz sicher.

In der jüngsten Februar-Sitzung wurde für Sonntag, 4. März, der Termin zu einer weiteren  nach Annweiler am Trifels führenden Museumsfahrt beschlossen,  Dort findet derzeitig eine interessante Ausstellung unter dem Motto „Burg Trifels als Weihestätte – 80 Jahre Wiederaufbau der ehemaligen Reichsburg“. Die im 3. Reich begonnene Rekonstruierung konnte kriegsbedingt nicht fertiggestellt werden. Die Anreise ist erneut per Bahn mit Abfahrt um 11 Uhr geplant. An interessierte Vereinsmitglieder gleichwie an Gäste ergeht dazu Einladung. Teilnehmer werden gebeten, sich bis spätestens Freitag, 2. März, beim Vorsitzenden Norbert Schnauber (Tel. 06333-4509) oder seiner Stellvertreterin Ute Schmitt-Klenk (06333-274442) anzumelden.

Die nächste Monatssitzung steht am Dienstag, 6. März, 19.30 Uhr, auf dem Kalender, zu der schon jetzt an alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss Einladung ins Heimatmuseum ergeht. 

Wfb.-Bu., 8. 2. 2018 (uf)


 

Neujahrsempfang der Ortsgemeinde im Heimatmuseum

Waldfischbach-Burgalben. Erstmals hat Ortsbürgermeisterin A. S. Henne zum Neujahrsempfang in das Heimatmuseum eingeladen, eine in anderen Gemeinde schon länger gepflegte Tradition. 160 Namen haben dazu auf ihrer Liste gestanden, neben Vertretern von Vereinen, örtlichen Institutionen und Gewerbetreibenden sowie Ratsmitglieder auch ehrenamtliche Bürger und Bürgerinnen, wobei die Besucherrunde etwa 80 bis 90 Personen zählte. Ihr besonderer Gruß galt der neuen Landrätin Dr. Susanne Ganster und dem SPD-Bundestagsmitglied Angelika Glöckner, die beide zu diesem Anlass gekommen sind.

Landrätin Frau Dr. Ganster(r.), Mdb Frau Glöckner, Leiter der PI Waldfischbach, Herr Kohler (r.), Herr Henne, Herr Lehnung (g.l.)

Frau OB Henne mit Beigeordneten  Herren Schumm (r.) und Schramm, sowie Herrn Schnauber

Als Hausherr hat Norbert Schnauber, Vorsitzender im Verein für Heimatpflege, die Begrüßung vorgenommen, der anschließend ausführlich über das der Ortsgemeinde gehörende Haus informierte. Das ehemalige Forstamt wird seit 1986 komplett als Heimatmuseum genutzt, das hier die Geschichte der Doppelgemeinde aufbewahrt. Der im Nachhall der 800-Jahrfeier Waldfischbach 1983 gegründete Verein engagiert sich in vielfältiger Weise und setzt auch kulturelle Akzente. Für den Wirtschaftsförderkreis überbrachte die Vorsitzende Gepa Lorenz ein Grußwort, in dem sie das Miteinander von Wirtschaft und Verwaltung hervorhob.

Frau OB Henne mit Mitgliedern WFK

Mit Dankesworten an die fleißigen Helfer von Bauhof und Bürgerhaus-Team eröffnete Ortschefin Henne ihren Redebeitrag. Für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement hinsichtlich Verschönerung des Ortsbildes zeichnete sie später noch Horst Weidler und Ratsmitglied Beate Grünewald mit kleinen Präsenten aus. Rückschau auf Erreichtes und Ausblick in die Zukunft haben im Mittelpunkt gestanden. Als Unterzentrum habe man als klassische Kommune im ländlichen Raum eine hervorragende Infrastruktur aufzuweisen, in der kaum etwas fehlte. Mangel herrsche allerdings an Geld zu Erhalt von Infrastruktur, Vereinen und sozialem Leben, für Zukunftspläne zu Ortsentwicklung sowie zu Unterstützung ehrenamtlicher aktiver Bürger. Ohne deren Einsatz sei vieles nicht mehr möglich. Doch bei 67 Straßen, 28 Treppenwegen und 1000 qm Grünanlagen stoße man an eine Grenze. Sie informierte über ergangene Bescheide zu Straßenausbau und Wasserversorgung, zu Neuerung im kommunalen Kindergarten sowie über Planungen im Kulturprogramm

In ihrer Vorschau berichtete Henne über Ausbau der Wasserversorgung, betriebliche Form der Gemeindewerke als regionaler Stromanbieter, das Thema DSL-Ausbau mit geplanter Bürgerversammlung, KITA- und Straßenausbau in beiden Ortsteilen. Der Rat hat Auftrag zu Erstellung eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes erteilt und zusammen mit 10 anderen Landkreis-Gemeinden für Erstellung eines energetischen Quartierskonzeptes geworben. Das Heimatmuseum als denkmalgeschütztes Haus soll in seiner Aufgabe von Verwaltung der Geschichte dieses Ortes und seiner kulturellen Vielfalt unterstützt werden. Der Verein selbst hat sich mit verschiedenen Aktionen finanziell an den erforderlichen Sanierungsmaßnahmen beteiligt. „Füttern sie das im Flur aufgestellte ‚Hausschein‘ mit einem Geldbetrag“, lautete die abschließende Bitte an ihre Gäste.

Unter Aufsicht von Notar Benedikt Kühle wurden zum Abschluss noch die Gewinner der im vergangenen Herbst von den Gemeindewerken gestarteten Verlosungsaktion gezogen, die schriftlich benachrichtigt werden. Mit einem beschwingten Melodienreigen hat ein im Volkschor angesiedeltes Instrumental-Ensemble in sechsköpfiger Besetzung den mit reichem Beifall bedachten musikalischen Rahmen nach OB-Wünschen gestaltet.

Wfb.-Bu., 15. 01. 2018 (uf)



Verein für Heimatpflege informiert über Februar-Veranstaltungen im Heimatmuseum

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege wird den in der Vergangenheit stets sonntags terminierten Unterhaltungsnachmittag in diesem Jahr ausnahmsweise am Samstag, 3. Februar, 15 bis 18 Uhr, im Heimatmuseum ausrichten. Dazu ergeht schon jetzt an Vereinsmitglieder gleichwie an alle interessierten Bürger herzliche Einladung. Für den musikalischen Rahmen werden diesmal die „Klinkenberger“ aus Rodalben in die Saiten greifen. Außerdem werden lustige Gedichte und Geschichten zum Vortrag gebracht. Auch für das leibliche Wohl ist Vorsorge getroffen.

Die monatliche Sitzung im Heimatmuseum muss diesmal aus privaten Gründen vom ersten Dienstag auf Mittwoch, 7. Februar, 19.30 Uhr, verlegt werden. Die Vertreter von Vorstand und Ausschuss werden dazu um entsprechende Beachtung gebeten.

Anmeldungen interessierter Museumsfreunde zur Fahrt am Samstag, 27. Januar, nach Speyer zum Besuch der dort im Historischen Museum der Pfalz gezeigten Ausstellung „Richard Löwenherz, König – Ritter – Gefangener“ werden bis Freitag, 26. Januar, vom Vorsitzenden Norbert Schnauber (Tel.06333-4509) sowie von Stellvertreterin Ute Schmitt-Klenk (274442) entgegengenommen. Die Abfahrt erfolgt um 10 Uhr. Teilnehmer werden gebeten, sich bereits um 9.45 Uhr am Bahnhof einzufinden.

Wfb.-Bu., 11. 1. 2017 (uf)


 

Öffnungszeit im Heimatmuseum für Monat Januar geändert

Waldfischbach-Burgalben. Da die Ortsgemeinde zu ihrem Neujahrsempfang am Sonntag, 14. Januar, 11 Uhr, erstmals in das Heimatmuseum einlädt, wird die jeweils am zweiten Sonntag im Monat von 14 bis 16 Uhr terminierte Öffnungszeit entfallen. Interessierte Besucher des Museumsbereichs können sich vormittags ab 11 Uhr hier einfinden.

Die wöchentlichen Öffnungszeiten an jedem Donnerstag, zwischen 17 und 19 Uhr, besitzen auch weiterhin Bestand.

Wfb.-Bu., 5. 1. 2018 (uf)


 

Verein für Heimatpflege kündigt Museumsfahrt nach Speyer an

Waldfischbach-Burgalben. Nach Auftakt des neuen Jahres 2018 mit der Monatssitzung am Dienstag, 2. Januar und dem Unterhaltungsnachmittag „Plausch & Spiele“ am Montag, 8. Januar wird der Verein für Heimatpflege sein Programm am Samstag, 27. Januar, mit dem ersten Museumsbesuch fortsetzen. Dieser wird alle Museumsfreunde nach Speyer führen, wo im Historischen Museum der Pfalz seit September 2017 bis April 2018 die Landesausstellung „Richard Löwenherz – König – Ritter – Gefangener“ gezeigt wird.

Die Fahrt ist auch diesmal wieder per Zug um 10 Uhr vorgesehen. Die Teilnehmer werden jedoch gebeten, sich bereits um 9.45 Uhr am Bahnhof einzufinden. An alle Vereinsmitglieder gleichwie an interessierte Gäste ergeht dazu herzliche Einladung.

Anmeldungen können an den Vorsitzenden Norbert Schnauber (Telefon 06333-4509) oder an seine Stellvertreterin Ute Schmitt-Klenk (06333-274442) gerichtet werden.

Wfb.-Bu., 1.1. 2018 (uf)


 

Verein für Heimatpflege kündigt Veranstaltungen im Januar 2018 an

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege wird das Programm im neuen Jahr mit seiner Monatssitzung am Dienstag, 2. Januar, 19.30 Uhr, eröffnen. Dazu ergeht schon jetzt an alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss herzliche Einladung in das Heimatmuseum. Hier sind auch am Vereinsleben interessierte Mitglieder willkommene Gäste.

Am Montag, 8. Januar, 14 bis 17 Uhr, lädt der Verein an gleicher Stelle zum geselligen Treffen von „Plausch & Spiele“ ein. Hierzu sind neben älteren Mitgliederinnen auch an Gesellschaftsspielen und Gesprächsaustausch interessierte Mitbürgerinnen vor Ort willkommen.

Wfb.-Bu., 16. 12. 2017


 

Verein für Heimatpflege kündigt Adventskaffee im Heimatmuseum an

Waldfischbach-Burgalben. In Abrundung seines Jahresprogramms lädt der Verein für Heimatpflege am 2. Adventssonntag, 10. Dezember, ab 15 Uhr, alle Mitglieder, Freunde und Gönner herzlich zum Adventskaffee - eine seit Jahrzehnten gepflegte Traditionsveranstaltung in geselliger vorweihnachtlicher Runde mit Musik, Gedichten und Geschichten - ins Heimatmuseum ein. Wie immer sind auch Mitgliederehrungen für 25-jährige Vereinszugehörigkeit darin eingebunden. Kuchenspenden aus Mitgliederreihen sind dazu wie immer willkommen.

Wfb.-Bu., 2. 12. 2017 (uf)


 

Verein für Heimatpflege stellt neuen Kalender vor

Waldfischbach-Burgalben. Seit dem Jahr 2011 hat der Verein für Heimatpflege jährlich einen Kalender kreiert, in dem alte Ortsansichten mit Gebäuden und Straßenzügen aus dem Archiv von Ehrenmitglied Fritz Petry heutigen aktuellen Blickwinkeln aus beiden Ortsteilen entgegengesetzt werden. So kann der Betrachter erkennen, was sich im Laufe der Jahre am Ortsbild von Waldfischbach und Burgalben verändert hat. Fritz Petry hat viele alte Häuser vor ihrem Abriss fotografiert, die nun in dem neuen Kalender 2018 in S/W-Ausführung zu neuem Leben erweckt und der neuen farbigen Ansicht gegenüber gestellt werden. Viele der älteren Häuser sind auch erhalten geblieben, wurden restauriert, saniert und teils neuer Nutzung zugeführt, so dass sie sich jetzt in einem neuen Bild präsentieren können.

Der bisherige Preis von 8,50 Euro wurde auf Wunsch der Ortsbürgermeisterin – gleichzeitig 2. stellvertretende Vereinsvorsitzende - um 1,50 auf 10 Euro angehoben. Dieser Aufschlag bedeutet eine Spende für das Heimatmuseum, wo das Geld in derzeitig durchgeführte Renovierungsmaßen einfließen wird.

Da die Buchhandlung Hornberger nicht mehr existiert, wird der inzwischen von der Horbacher Druckerei Burkhard ausgelieferte Kalender ab sofort jeden Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr im Heimatmuseum, zu den Öffnungszeiten in der neuen Buchhandlung Karibu in der Welschstraße 6a, in Susis Haarschneiderei in der Alleetrasse 11 sowie in der Gaststätte „Zum Deutschen Kaiser“ in der Welschstraße 16 erhältlich sein.

Wfb.-Bu., 21. 11. 2017


 

 

Verein für Heimatpflege kündigt Veranstaltungen im November/Dezember an

Waldfischbach-Burgalben. Das langjährige kulturell/soziale Engagement des in den Verein für Heimatpflege integrierten DHB-Ortsverbandes findet in etwas kleinerem Rahmen auch in diesem Jahr wieder Fortsetzung mit einem November-Markt. Dazu wird am Samstag/Sonntag, 25./26. November, jeweils von 11 bis 18 Uhr ins Heimatmuseum eingeladen. Das Angebot beinhaltet wieder eine ganze Palette an hausgemachten Backwaren in jeglicher Ausführung und vielfältig Gekochtem aus heimischer Küche, Töpferware sowie handwerklich hergestellte adventliche Zierde. Daneben gibt es wieder einen Cafeteria-Betrieb, der verschiedene Suppen sowie Kaffee und ein reichhaltiges Kuchenbüffet bereithält. Der gesamte Reinerlös bleibt diesmal vor Ort und fließt in Absprache mit Ortschefin Anna Silvia Henne je zur Hälfte in Maßnahmen im Heimatmuseum oder findet Einsatz bei einer noch zu bestimmenden akuten privaten Notsituation. Zu dieser Veranstaltung werden wieder Helferinnen und Helfer benötigt, wie auch Kuchen- und Suppenspenden gleichwie passende Ergänzungen zum Angebot willkommen sind. Wer helfen oder etwas beisteuern möchte, wird gebeten sich mit Ausschussmitglied Ursula Gabriel (Tel. 06333-2790307) in Verbindung zu setzen.

Die nächste Monatssitzung im Verein für Heimatpflege steht am Dienstag, 5. Dezember, auf dem Kalender, zu dem an alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss um 19.30 Uhr Einladung in das Heimatmuseum ergeht. Auch weitere interessierte Vereinsmitglieder sind dabei stets willkommene Gäste.

Vorankündigung erfolgt auch schon auf das traditionsreiche vorweihnachtliche Treffen beim Adventskaffee, das stets das Jahresprogramm abrundet. Dazu sind am Sonntag, 10. Dezember, ab 15 Uhr, alle Mitglieder, Freunde und Gönner herzlich eingeladen. Kuchenspenden sind auch hierzu willkommen.

Wfb.-Bu., 17. 11. 2017 (uf)


 

Einladung am Volkstrauertag zu Vortrag und Ausstellung im Heimatmuseum 

Waldfischbach-Burgalben. Wie schon im vergangenen Jahr lädt der Verein für  Heimatpflege anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag, 19. November, zu einem interessanten Vortrag um 15.30 Uhr sowie zu einer von Uwe Benkel und aus dem Vereinsarchiv gestalteten Ausstellung in das von 11 bis 18 Uhr geöffnete  Heimatmuseum ein. Dr. Richard Antoni aus Rodalben hat sein Referat „Kriegsereignisse auf und in Maria Rosenberg“ überschrieben. Die Besucher sind darüber hinaus bei freiem Eintritt zu Gedankenaustausch bei Kaffee und Kuchen  eingeladen. Der Verein erwartet sich zu dieser Veranstaltung wiederum eine gute  Resonanz durch Mitglieder sowie aus der Bevölkerung. 

Wfb.-Bu., 2. 11. 2017 (uf)  


 

Waldfischbach-Burgalben. Am Dienstag, 14. November, 19.30 Uhr, lädt der Verein für Heimatpflege zu einem weiteren heimatgeschichtlichen Vortrag ein. Im Heimatmuseum wird sich Hermann Chelius erstmals als Referent vorstellen. Der Heltersberger hat intensiv recherchiert für seinen Vortrag zum Thema „Revolutionäre Vorgänge im Canton Waldfischbach im Jahre 1849“. An alle Mitglieder sowie an Heimatgeschichte interessierte Bürger vor Ort und in der Region ergeht dazu herzliche Einladung. 

Wfb.-Bu., 2.11.2017 (uf)


 

Waldfischbach und Burgalben im Zweiten Weltkrieg

 - Ausstellung und Vortrag am Sonntag, 19. November 2017 zum Volkstrauertag -

Öffnungszeit: 14.00 bis 18.00 Uhr

  • Ausstellung mit Exponaten von Uwe Benkel und aus dem Archiv des Heimatmuseums
  • Vortrag 15.30 Uhr: Dr. Richard Antoni „Kriegsereignisse auf und in Maria-Rosenberg“ 

Bei Kaffee und Kuchen können Erinnerungen und Gedanken zu den Ereignissen ausgetauscht werden. Der Eintritt ist frei.


 

Vorankündigung November-Sitzung im Heimatmuseum

Waldfischbach-Burgalben. Die nächste Monatssitzung im Verein für Heimatpflege steht am Dienstag, 7. November, 19.30 Uhr, auf dem Programm, zu der schon jetzt an alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss herzliche Einladung ins Heimatmuseum ergeht. Auch weitere am Vereinsleben interessierte Mitglieder sind dabei stets willkommene Gäste.

Wfb.-Bu., 20. 10. 2017


Verein für Heimatpflege kündigt monatlich „Plausch & Spiele an

Waldfischbach-Burgalben. Die über die Sommermonate im Heimatmuseum ausgesetzten Nachmittags-Veranstaltungen „Plausch & Spiele“ wurden am Montag, 2. Oktober, ab 14 Uhr erstmals wieder neu ausgerichtet. Während der nächsten Monate werden sie regelmäßig am 1. Montag Fortsetzung finden. Doch bereits im November muss darin wegen einer parallel laufenden Veranstaltung eine Verschiebung um eine Woche vorgenommen werden.

Deshalb ergeht erst am Montag, 13. November, Einladung zu „Plausch & Spiele“..

Mit dieser geselligen Veranstaltung am Nachmittag wurde eine früher im DHB-Ortsverband unter der Bezeichnung „Blaue Stunde“ kreierte und nicht nur für Mitglieder gedachte gesellige Zusammenkunft in das Programm des Vereins für Heimatpflege aufgenommen. Somit sind dabei alle Seniorinnen in der Ortsgemeinde als Besucherinnen im Heimatmuseum angesprochen, um hier ab 14 Uhr willkommene Gäste zu sein. Schauen Sie einmal hier vorbei, die Verantwortlichen freuen sich über jedes neue Gesicht. Vielleicht gefällt es in dieser Runde, wo munter geplaudert und erzählt oder aber auch gemeinsam gespielt wird.

Wfb.-Bu., 20. 10. 2017


 

Verein für Heimatpflege kündigt monatlich „Plausch & Spiele an

Waldfischbach-Burgalben. Die über die Sommermonate im Heimatmuseum ausgesetzten Nachmittags-Veranstaltungen „Plausch & Spiele“ wurden am Montag, 2. Oktober, ab 14 Uhr erstmals wieder neu ausgerichtet. Während der nächsten Monate werden sie regelmäßig am 1. Montag Fortsetzung. Doch bereits im November muss darin wegen einer parallel laufenden Veranstaltung eine Verschiebung um eine Woche vorgenommen werden.

Deshalb ergeht erst am Montag, 10 Oktober, dazu Einladung.

Mit „Plausch & Spiele“ wurde eine früher im DHB-Ortsverband kreierte und nicht nur für Mitglieder gedachte gesellige Nachmittags-Veranstaltung in das Programm des Vereins für Heimatpflege aufgenommen. Somit sind dabei alle Seniorinnen in der Ortsgemeinde zum Kommen angesprochen, um ab 14 Uhr im Heimatmuseum willkommene Gäste zu sein. Schauen Sie einmal hier vorbei, die Verantwortlichen freuen sich über jeden Besuch. Vielleicht gefällt es in dieser Runde, wo munter geplaudert und erzählt oder aber gemeinsam gespielt wird.

Wfb.-Bu., 15. 10. 2017


 

Verein für Heimatpflege kündigt Monatssitzung im Heimatmuseum an

Waldfischbach-Burgalben. Der Verein für Heimatpflege kündigt wegen des Nationalfeiertags am Dienstag, 3. Oktober die nächste Monatssitzung erst am folgenden Dienstag, 10. Oktober, 19.30 Uhr, an. Dazu ergeht schon jetzt an alle Vertreter von Vorstand und Ausschuss herzliche Einladung ins Heimatmuseum. Auch weitere am Vereinsleben interessierte Mitglieder sind dazu als Gäste willkommen.

Wfb.-Bu., 25. 9. 2017


weiter siehe Archiv...